Implantologie

Titan oder Hochleistungskeramik

Verloren gegangene Zähne konnten in der Vergangenheit nur durch Brücken, Teilprothesen oder Totalprothesen ersetzt werden. Dies hat sich durch die Integration der Implantologie in unser Behandlungsspektrum geändert.

Implantate aus bioverträglichem Titan oder Hochleistungskeramik ersetzen als künstliche Wurzeln die verlorengegangenen Zähne. Dadurch kann z.B. das Beschleifen von gesunden Zähnen vermieden oder ein festsitzender Zahnersatz noch ermöglicht werden wo keine natürlichen Zähne mehr vorhanden sind.

Wir haben die Möglichkeit, aus verschiedenen Implantatsystemen das jeweils für Ihren Fall passende auszuwählen. Nach einer Einheilzeit von 3 – 6 Monaten sind die Implantate im Kiefer soweit verankert, dass sie sicher belastbar sind.

Sollte das Knochenangebot primär für eine Implantation nicht ausreichend sein, können wir durch unterschiedliche Verfahren den Knochen dort aufbauen, wo ein Implantat eingesetzt werden soll. Der Einsatz von modernen Knochenregenerationsmaterialien erspart Ihnen in den meisten Fällen unangenehme Zweiteingriffe zur Knochenentnahme.